Zeltlager der Jugendfeuerwehren Neschwitz, Königswartha, Wartha und Göda 2018

Wie inzwischwen Tradition fand auch dieses Jahr das Zeltlager der Jugendfeuerwehren Neschwitz, Königswartha, Wartha und Göda in Königswartha statt.

Am Donnerstag Nachmittag haben sich alle Feuerwehren auf der Zeltwiese getroffen und die Zelte alle nacheinander aufgebaut. Am Ende standen dann 4 Übernachtungszelte und 2 Essenszelte. Nachdem Abendbrot gab es dann noch ein paar Kennenlernspiele und so ging auch schon der Erste Tag zu Ende. Am frühen Freitagmorgen wurden wir dann auch schon zum Frühstück geweckt, um anschließend in 4 Gruppen eingeteilt zu werden. In den Gruppen wurde dann an 4 Stationen zu den Themen Gerätekunde, Knoten, Funktionen eines Hydranten und Erste Hilfe geübt. Die Jugendlichen, welche letztes Jahr die Jugendflamme 3 absolviert haben bekamen eine extra Aufgabe und durften in der Feldküche arbeiten. Nach der Ausbildung gab es dann endlich auch das Mittagessen. Darauffolgend war dann Freizeit angesagt bis zum Abendessen. Darauf folgend gab es zu später Stunde dann auch noch die Nachtwanderung bei der es viele erschreckte Gesichter gab. Nun hieß es am Samstag für die Anwärter auf die Jugenflamme 1 alles geben denn heute galt es die bevorstehende Prüfung zu bestehen, welche wie in jedem Jahr als Orientierungslauf ausgetragen wurde. Die Route führte uns von Königswartha zu dem in der Nähe liegendem Totholzpark, in welchem es das Mittagessen gab, und von dort wieder zurück. Insgesamt mussten die 6 Mannschaften an 8 Stationen  ihr gelerntes bewiesen. Als alle Gruppen erschöpft ankamen gab es erstmal zur Erholung Kuchen und Eis. Am Abend gab es dann auch die Siergerehrung und Auszeichnung der Anwärter auf die Jugendflamme 1. Alle Anwärter haben die Jugendflamme 1 bestanden. Am Sonntag mussten nach dem Frühstück nun auch noch die Zelte abgebaut werden. Im Anschluss darauf hieß es dann auch schon wieder Abschied nehmen und sich auf das nächste Zeltlager freuen.